MoPeG-Synopse

Von Benedikt Bögle

Copyright: C.H. Beck

Das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrecht (MoPeG) stellt eine erhebliche Änderung des Rechts der Personengesellschaften dar. Es greift tief in die §§ 705 ff. BGB und in das HGB ein und führt zu zahlreichen Änderungen der beiden Gesetze. Das kann leicht unübersichtlich werden – eine Arbeitshilfe ist der bei C.H. Beck erschienene Band „MoPeG“ in der Reihe der „Beck’schen Textausgaben“. Diese Synopse stellt die geltende und die neue Rechtslage einander gegenüber. Dies geschieht in vier Abschnitten. Die ersten beiden Abschnitte sind eine Gegenüberstellung der Änderungen in BGB und HGB, wobei links die alte, rechts die neue Rechtslage aufgeführt sind. Die letzten beiden Teile drehen diese Systematik geradezu um – links die neue, rechts die alte Rechtslage.

Dieser Aufbau hat einen entscheidenden Vorteil. Im Augenblick wird das Interesse vieler Rechtsanwender darin bestehen, die noch geltende Rechtslage mit der künftigen zu vergleichen. Ausgangspunkt ist das momentane Recht. Spätestens ab Geltung der Änderungen wird sich aber auch dieses Bedürfnis ändern; vielen wird es nun darum gehen, die Vorgängernorm der geltenden Rechtslage zu finden. Insofern: Ein sehr gelungener Band, der gute Hilfestellungen leisten kann. Allenfalls der Preis mit knapp 20 Euro erscheint – es handelt sich ja „nur“ um Gesetzestexte – etwas hoch.

Carsten Schäffer (Hg.): MoPeG. Modernisierung des Personengesellschaftsrechts mit Synopsen zum BGB aF/nF und HGB aF/nF
C.H. Beck 2022, 173 Seiten, EUR 19,80

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s