Weihnachten mit Agatha Christie

Von Benedikt Bögle

Copyright: Atlantik

Agatha Christie ist für Kriminalromane bekannt; berühmte Detektive (Hercule Poirot oder Miss Marple) ermitteln und können allein aufgrund intellektueller Anstrengung komplizierte Verbrechen aufklären. Eine ganz andere Seite zeigt die britische Autorin in „Wunderbare Weihnachten“, einem in 2. Aufl. bei Atlantik erschienenen Bändchen, das Weihnachtsgeschichten versammelt. Die Kurzgeschichten sind berührend und tasten sich zum Kern des christlichen Weihnachtsfestes vor: Der Geburt Jesu, des Sohnes Gottes. Die erste Erzählung beispielsweise berichtet von einem Engel, der Maria nur kurz nach der Geburt Jesu dessen Zukunft zeigt. Will sie nicht den Sohn wieder in die Hände Gottes legen, um ihm und sich all das Leid zu ersparen? Am Ende zeigt sich: Eine List Satans, der als Engel die Erlösung durch den Gottessohn abwenden wollte. Auffällig ist, dass das Leid Jesu immer wieder eine Rolle spielt für Christie; sie spart Passion und Kreuz nicht aus. Eine nächste Geschichte erzählt Weihnachten aus der Sicht des an der Krippe stehenden Esels, die abschließende Erzählung des Bandes berichtet dann von der Himmelfahrt Mariens.

Schöne, anrührende Erzählungen sind in dem Bändchen versammelt. Sie drehen sich nicht – wie zeitgenössische Bände das tun – um all das weihnachtliche Beiwerk, um Christbäume und Geschenke, Schnee und Rentiere. Christie stößt zum Kern des Festes vor und fragt – in jeder Erzählung aufs Neue – was es denn heißt, dass Gott bei den Menschen ist. Daher ist es auch schade, dass der Verlag diese Dimension der Erzählungen – bewusst? – außen vor lässt. Das Cover zeigt Schnee, Christbäume, Elch und Geschenke. Der Klappentext berichtet etwas von Christies Phantasie für dasjenige, „was oft neben der Alltagsrealität steht“. Ja, das stimmt, aber dieser Band ist so viel mehr; er versammelt zutiefst von christlicher Hoffnung geprägte Erzählungen, die ihrerseits Mut machen und durch die Weihnachtstage begleiten können.

Agatha Christie: Wunderbare Weihnachten
Atlantik, 2. Aufl. 2021, 95 Seiten, EUR 12

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s