Verbrechen auf Doggerland

Von Benedikt Bögle

Copyright: Ullstein

Kommissarin Karen Eike Hornby hat einiges zu tun auf „Doggerland“, dem fiktionalen Inselstaat zwischen Großbritannien und Dänemark. Eigentlich fahndet die Polizei mit Hochdruck nach einem Gewaltverbrecher, der Frauen überfällt und im Intimbereich schwer verletzt. Doch gleichzeitig gerät Karen in eine andere Ermittlung: Die berühmte Sängerin Luna ist in ihre Heimat zurückgekehrt, um nach etlichen Jahren wieder Musik aufzunehmen. Das Projekt muss vor der Presse streng geheim gehalten werden – und auch die Ermittlungen, als Luna plötzlich spurlos verschwindet. Zwei Ermittlungen gleichzeitig zehren an den Kräften der Polizistin, nehmen sie bald auch sehr persönlich mit. „Fester Grund“ von Maria Adolfsson ist ein grandioser Krimi. Die Autorin schafft es, die Spannung immer weiter aufzubauen; gleichzeitig zeichnet sie sehr sorgfältig die Charaktere, ohne den Roman lediglich zum Porträt werden zu lassen. „Fester Grund“ ist spannend, aber auch gesellschaftskritisch. Es geht um Vorurteile und Isolation, um die Ausgestoßenen der Gesellschaft und jene, die vermeintlich in ihrem Mittelpunkt stehen. Der Stil ist hervorragend, die Geschichte ebenfalls – ein Krimi, den man nur schwer aus der Hand legen kann.

Maria Adolfsson: Fester Grund
Ullstein 2021, 398 Seiten, EUR 16,99

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s