Elefanten vergessen nie

Von Benedikt Bögle

Copyright: Atlantik

Eigentlich ist die Geschichte längst in Vergessenheit geraten, doch plötzlich wird die berühmte Kriminalschriftstellerin Ariadne Oliver wieder mit der Angelegenheit in Verbindung gebracht. Die Eltern ihrer Patentochter starben durch Pistolenschüsse. Unklar blieb über Jahre, was genau vorgefallen war. Hatte die Frau erst den Mann und dann sich selbst erschossen? Oder war es genau umgekehrt? Oder doch eher gemeinsamer Suizid? Die Frage taucht wieder auf, als sich die Patentochter verloben möchte. Wie also starben Mr und Mrs Ravenscroft? Ariadne Oliver macht sich mit Hilfe des berühmtem Hercule Poirot auf Spurensuche und erinnert sich dabei an ein altes Sprichwort: „Elefanten vergessen nie.“ Soll der Fall noch nach Jahren aufgeklärt werden, müssen solche „Elefanten“ gefunden werden, Menschen, die sich noch immer an die rätselhaften Tode erinnern.

Immer mehr Spuren finden sich. Was etwa hat all das mit der Zwillingsschwester von Mrs Ravenscroft zu tun? Sie galt allgemein als etwas seltsam, schien an einer psychischen Krankheit gelitten zu haben. Doch was könnte das mit dem Fall zu tun haben? Wie immer begeistert Hercule Poirot und löst den Fall am Ende mustergültig. Einige, wenige Hinweise genügen ihm bereits, um auf die richtige Spur zu kommen. Ein klassischer Agatha-Christie-Roman: Dem ersten Eindruck darf man keineswegs trauen – vielmehr muss man das Unwahrscheinliche ernst nehmen. Das Ergebnis überrascht und doch entdeckt man in der Rückschau als Leser immer mehr Hinweise, die einen selbst zur Lösung des Rätsels hätten bringen können.

Agatha Christie: Elefanten vergessen nie
Atlantik 2020, 221 Seiten, EUR 12

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s