Ein wahrer Lausbub

Von Benedikt Bögle

Ludwig Thomas „Lausbubengeschichten“ sind ein Meisterwerk der Literatur – das wollte wohl niemand bestreiten. Grandios ist der Stil Thomas, der einen bemüht schreibenden vierzehnjährigen Jungen im 19. Jahrhundert so hervorragend nachahmt, dass man sich als Leser immer wieder fragt, ob da wirklich ein erwachsener Schriftsteller zur Feder gegriffen hat oder nicht doch der 14jährige Lausbub selbst. Die „Lausbubengeschichten“ sind eine wunderbare Persiflage auf all die scheinheiligen Mitglieder einer gelehrten und angesehenen Gesellschaft. Unerreicht nimmt Thoma die Mächtigen und Einflussreichen der kleinbürgerlichen Welt auf das Korn: Vom engstirnigen Priester bis zum vollkommen ungeeigneten Pädagogen. Reclam hat nun die „Lausbubengeschichten“ samt der Fortsetzung um „Tante Frieda“ in einem Band herausgegeben. Hervorragende Unterhaltung!

Ludwig Thomas, Alle Lausbubengeschichten
Reclam 2020, 232 Seiten, EUR 5,40
Copyright des Bildes: Reclam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s