Ein Kochbuch für Dosen-Essen?

Von Benedikt Bögle

Ein Kochbuch für Essen aus der Dose mutet tatsächlich seltsam an. Wofür braucht man denn ein Kochbuch, wenn man ohnehin mit fertigen Zutaten arbeitet? Um zu wissen, wie man eine Fertigsuppe richtig erhitzt? Wohl kaum. Das aber ist auch nicht die Absicht, die hinter „Das große Dosenkochbuch“ von Inga Pfannebecker steckt. Nicht um fertig zubereitetes Essen aus den Dosen geht es, sondern um Zutaten, die tatsächlich die allermeisten aus der Dose nutzen: Thunfisch etwa oder Kichererbsen, Bohnen, eingelegte Oliven oder Tomaten. 70 Rezepte bietet die Autorin, die allesamt aus mindestens einer Zutat bestehen, die aus der Dose stammen. Bei sämtlichen Gerichten würde man sich überhaupt nichts denken, fände man sie in einem „normalen“ Kochbuch, das sich nicht auf Dosenware spezialisiert hat. Dass etwa der Fisch für eine Tonnato-Sauce aus der Dose kommt, dürfte der Normalfall sein – keine Außergewöhnlichkeit.

Trotzdem macht dieses Kochbuch Spaß. Meistens geht es eben um eine Zutat, die aus der Dose stammt: Quesadillas mit Chorizo etwa – mit Dosenmais, Hähnchen süß-sauer mit eingedosten Bambussprossen. Aber auch raffinierte Ideen sind dabei, etwa ein Risotto, das nicht in Wasser, Brühe oder Weißwein, sondern in Spargelsuppe aus der Dose gekocht wird. Hier schleicht sich dann doch kurz ein Fertigprodukt ein – ansonsten aber geht es um ganz natürliche Zutaten. Im Vorwort unterstreicht die Autorin denn, dass haltbargemachte Lebensmittel nicht von minderer Qualität sind. Teilweise gar im Gegenteil: „Denn oftmals stecken in den konservierten Lebensmitteln mehr Nährstoffe als in ihren frischen Verwandten. Das liegt daran, dass mittlerweile der Vorgang des Haltbarmachens bei Konserven so schonend wie möglich erfolgt und die Lebensmittel meistens direkt nach der Ernte noch frisch in die Dose kommen“, schreibt Inga Pfannebecker.

Insgesamt: Ein schönes Kochbuch – und vor allem eine interessante Idee. Teilweise würde man den Rezepten wie gesagt nicht anmerken, dass sie speziell in einem Kochbuch für Dosen-Nahrung zu finden sind – aber das macht ja nichts. Hier finden sich Rezepte für bodenständige und einfache Gerichte, aber auch spannende Ideen, die es sicherlich lohnt, nachzukochen.

Inga Pfannebecker: Das große Dosenkochbuch. 70 schnelle und abwechslungsreiche Rezepte aus der Vorratskammer
EMF 2019, 158 Seiten, EUR 20

Copyright des Beitragsbildes: EMF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s