Alles zur Pasta

Von Benedikt Bögle

Pasta – längst nicht mehr nur Nationalgericht der Italiener, sondern Leibspeise der ganzen Welt. Die Zubereitungsarten sind ebenso unzählbar wie die Variationen der Nudeln. Längst werden nicht nur in Italien nicht nur Spaghetti und Makkaroni gegessen – sondern ebenso Fazzoletti, Maltagliati, Farfalle oder Caramelle. Einen spannenden Ausflug in die Welt der Pasta bietet nun ein bei Edition gut erschienenes Kochbuch: „Pasta“ der beiden Schwestern Anne und Catherine Pearson.

Copyright: Edition gut

Am Beginn stehen Anleitungen zum Selbermachen der Pasta – eine Kunst, an die sich viele begeisterte Köche bis heute nicht so recht herantrauen wollen. Umso besser, dass man sich nun fachkundige Anleitung aus diesem Kochbuch besorgen kann; neben Teigvariationen finden sich auch Anleitungen zu den verschiedenen Formen der Pasta. Doch: Was wäre Pasta ohne Soßen? Die bietet der zweite Teil des Bandes: Rigatoni mit Sugo di Salsiccia, Spaghetti alla Chitarra, Fusilli mit Fave, Pecorino und Minze. Ein tolles Kochbuch ist hier entstanden, das jedem Hobby-Koch nur empfohlen werden kann.

Anne und Catherine Pearson: Pasta
edition gut, 2. Aufl. 2019, 223 Seiten, CHF 52

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s