Weihnachtsmenü

Von Benedikt Bögle

Essen an Weihnachten hat eine überragende Bedeutung. In vielen Familien ist das Menü klassisch, jährlich wiederholt sich die gleiche Abfolge an Speisen. Bei den einen ist es die Gans, bei anderen ein Braten oder einfach Gemüse. Für die einen findet das wichtigste Essen am Heiligen Abend statt, für andere gibt es dort nur ein schnelles Mahl, der eigentliche Braten wird dann erst am Weihnachtstag serviert. Wer die gewohnte Speisefolge einmal abändern möchte, sollte sich an ein Kochbuch halten, das bei EMF erschienen ist: „Feines zum Fest“.

Copyright: EMF

Vier Kategorien bietet dieses Kochbuch: Vorspeisen, Hauptspeisen, Nachspeisen und Drinks. Wer möchte, kann sich zu Weihnachten etwa an einen Grünkohlsalat versuchen, an Auberginensticks oder roh mariniertem Saibling mit Fenchel. Zum Hauptgang könnte es in diesem Jahr Orangen-Hähnchen geben, Kräuterlamm oder Zanderfilet. Zum Abschluss: Apfelkuchen, Spekulatius-Eis oder – klassisch – Birne Helene. Ein schönes Kochbuch ist so entstanden, das zum Abschluss auch noch Menüempfehlungen bietet.

Feines zum Fest
EMF 2019, 128 Seiten, EUR 15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s