Unterwegs in Umbrien

Von Benedikt Bögle

Umbrien ist das „Grüne Herz“ Italiens. Ausgiebige Wälder ziehen sich zwischen die Hügel und Täler zwischen dem Trasimenischen See und Narni, zwischen Gubbio und Norcia. Wer in dieser Region unterwegs ist, kann sich jedenfalls eines Reiseführers bedienen: „Umbrien“ von Julia Reichardt ist bei Dumont erschienen. Zu Beginn des Werkes gibt die Autorin, freie Journalistin und Schriftstellerin, einen Überblick über das Land – wie man das von Reiseführern eben so kennt: Die wichtigsten Informationen für Touristen, Nützliches über die Anreise oder das Essen, die Geschichte oder den Wein.

Copyright: Dumont

Stück für Stück folgen dann einzelne Regionen Umbriens – etwa Perugia und Umgebung, Assisi oder das Valle Umbra. Zu den dargebotenen Orten werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants und Shopping-Tipps aufgezählt. Etwas weniger kunsthistorische Details hier und da hätten es vielleicht auch getan. Alles in Allem handelt es sich hier aber um einen sehr übersichtlichen Reiseführer, der auf einen Blick die wichtigsten Informationen über Städte und Dörfer bietet. Ergänzt wird das Werk um eine eigene, herausnehmbare Karte von Umbrien.

Julia Reichardt: Umbrien (Dumont Reise-Taschenbuch)
Dumont 2016, 296 Seiten, EUR 17,99

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s