Gott und der Mensch

Von Benedikt Bögle

Das Buch Genesis hat die Menschheit beschäftigt, wie kaum ein anderes Buch innerhalb und außerhalb der Heiligen Schrift. Noch heute sind die Erzählungen des ersten biblischen Buches allseits bekannt: Die beiden „Schöpfungsberichte“ mit dem landläufig als „Sündenfall“ bezeichneten Vorkommnis zwischen der Schlange, Eva und Adam. Der erste Mord, bei dem Abel seinem Bruder Kein zum Opfer fällt, der Ausdruck menschlicher Hybris im Turmbau zu Babel, die Sintflut und der Rettung Noahs. Daneben treten die Erzählungen um Abraham, Isaac, Jakob und seine Söhne; weiter der Verkauf Josephs nach Ägypten. Im Buch Genesis wird immer wieder das Verhältnis des Menschen zu Gott reflektiert.

Ein tiefes Buch, das immer wieder auch der Auslegung bedarf. Wie für die ganze Heilige Schrift, gilt für Genesis – und hier wohl ganz besonders -, dass der Schlüssel zu einem rechten Verständnis der Texte immer auch in der Kenntnis der antiken Umwelt der Schriften liegt. Eine Lesehilfe in die ersten elf Kapitel des Buches Genesis bietet der entsprechende Band aus „Herders Theologischem Kommentar zum Alten Testament“: „Genesis 1-11“ wurde von Georg Fischer kommentiert und ist 2018 bei Herder in Freiburg erschienen.

Copyright: Genesis

Wie auch die anderen Bände der Reihe überzeugt der vorliegende vor allem durch die sehr klar Struktur. Auf eine Übersetzung des kommentierten Bibeltextes folgen zunächst Anmerkungen zu Text und Übersetzung, dann eine tiefgründige Analyse, bei der vor allem der Aufbau des Textes im Vordergrund steht. Sodann folgt die eigentliche Kommentierung, immer wieder durch Exkurse zu besonders wichtigen Themen – etwa zur Rede vom Menschen als „Gottes Statue“ im Schöpfungsbericht – unterbrochen.

Der Kommentar nimmt immer wieder Bezug zur Umwelt des biblischen Textes, unterstützt auch durch Skizzen, etwa zu Vorstellungen des babylonischen Turmes, der Pate für den biblischen Text gestanden haben könnte. Georg Fischer, Professor für das Alte Testament in Innsbruck, hat einen überzeugenden Kommentar vorgelegt, der auch dank seiner reichen Literaturangaben ein hervorragender erster Einstieg in das Verständnis der biblischen Texte ist.

Georg Fischer: Genesis 1-11. Heiders Theologischer Kommentar zum Alten Testament
Herder 2018, 752 Seiten, EUR 115

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s