Romano Guardini: Nachrufe

von Benedikt Bögle

Romano Guardini war Priester und Religionsphilosoph, einer der bedeutendsten Vorreiter der liturgischen Bewegung und damit auch ein entscheidender Denker für die Liturgietheologie des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962 bis 1965). In München hatte Guardini den Lehrstuhl für Religionsphilosophie und christliche Weltanschauung inne und predigte in der Universitätskirche St. Ludwig. Als Romano Guardini 1968 starb, legten schon die Nachrufe auf den Theologen seine überragende Bedeutung nahe. Eine Sammlung dieser Textzeugen ist nun bei Grünewald erschienen: „Deuter der christlichen Existenz. Nachrufe – Erinnerungen – Würdigungen. Romano Guardini zum 50. Todestag“, herausgegeben von Helmut Zenz.

© Grünewald-Verlag

Die Zeugnisse nach dem Tod Guardinis sind sehr unterschiedlich. Es findet sich dort ebenso eine lange Radioansprache Karl Rahners wie das sehr kurze Telegramm des Bundeskanzlers Kiesinger an den Neffen Guardinis: „Die Nachricht vom Tode Romano Guardinis hat mich tief bewegt. Ich spreche Ihnen meine herzliche Anteilnahme aus. Ich verneige mich in Dankbarkeit und Trauer am Grabe dieses großen Christen.“ Kurz sind die einzelnen Beiträge eingeführt, nur wenig – gerade das nötigste – wird über die Autoren berichtet. Es entsteht das Bild eines großen Mannes, der nicht nur intellektuell, sondern gerade menschlich zu imponieren schien. Die Sammlung führt auf eine etwas ungewöhnliche Weise in Leben und Werk, Theologie und Philosophie des großen Guardini ein. Im Erzbistum München und Freising läuft der Seligsprechungsprozess für Romano Guardini.

Helmut Zenz (Hg.): Deuter der christlichen Existenz. Nachrufe – Erinnerungen – Würdigungen. Romano Guardini zum 50. Todestag
Grünewald 2018, 164 Seiten, EUR 28

Ein Exemplar des Buches wurde freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s