Und wenn Gott nicht funktioniert?

Von Benedikt Bögle

Thomas Frings wurde bekannt, als er vor drei Jahren seinen Rücktritt als Pfarrer bekannt gab. Er konnte nicht mehr. Nicht, dass er an seiner Berufung oder dem Zölibat zweifelte. Im Gegenteil: Er ließ sich beurlauben, weil die Tätigkeit als Pfarrer für ihn unter den gegebenen Umständen nicht mehr möglich war. Die Gründe für seine Resignation schilderte er in seinem Buch „Aus, Amen, Ende“. Eine Servicementalität habe sich in der Kirche eingebürgert, die Verantwortung für das Funktionieren oder Nicht-Funktionieren der gewohnten Wege werde allzu oft einseitig auf die Hauptamtlichen abgeschoben. Nun ist im Herder-Verlag ein neues Buch von Thomas Frings erschienen: „Gott funktioniert nicht. Deswegen glaube ich an ihn“.

© Herder-Verlag

Es geht in diesem Buch um den persönlichen Glauben des Priester Frings. Er schildert, was er glaubt, warum und wie. Die Grundlage seiner Überlegungen: Gott funktioniert nicht. Am Bittgebet erklärt der Autor, was er damit meint: Wer von Gott Rettung in Notsituationen verlangt oder erwartet, bekommt manchmal tatsächlich, was er sich erwartet und erbeten hat. Schön – das Problem nur: Was machen wir dann mit den nicht erhörten Gebeten, mit Naturkatastrophen und schweren Schicksalsschlägen, mit Krankheiten und Kriegen? Wenn das Gute, das erfüllte Bittgebet, von Gott kommt, dann muss doch auch dieses Schlechte, wenn nicht von Gott kommen, so doch von ihm toleriert werden. Das Problem ist nun nicht wirklich neu, Frings nähert sich dem Thema aber hervorragend. Behutsam, Schritt für Schritt, ohne zum Spötter zu werden.

Thomas Frings erklärt den Glauben, seine Haltung zur Kirche, Fragen der Ökumene. Er berichtet, wie er als Pfarrer die eucharistische Wandlung seinen Erstkommunionkindern beigebracht hat: Mit einem handgeschriebenen Brief seiner Mutter – ein spannendes Beispiel, dessen Auflösung hier nicht verraten werden soll. Frings hat ein sehr persönliches Buch geschrieben, in dem er auch seinen eigenen Weg als Seminarist und Priester mehr als kritisch reflektiert. Das Ende: Eine gute Anleitung zum Gebet. Wie das ganze Buch – knapp, auf den Punkt, lesenswert.

Thomas Frings: Gott funktioniert nicht. Deswegen glaube ich an ihn
Herder 2019, 189 Seiten, EUR 20

Lesen Sie auch die Rezension zu: „Aus, Amen, Ende“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s